NEWS

Frauen WM-Qualifikationsturnier im Zeichen des Neuaufbaus


Die Schweizer Frauen Nationamannschaft bestreitet am Wochenende in Minsk Ihr WM-Qualifikationsturnier in Minsk gegen den Gastgeber Weissrussland, die Türkei und Kosovo. Der zweite Rang wäre nötig, um den erstmaligen Playoff-Einzug seit 2004 zu realisieren. Als Vorbereitung spielte die Nationalmmanschaft 2 Länderspiele in Slowenien (25:32, 29:36) und bereitet sich mit einem Trainingslager in Schaffhausen auf die schwierige Aufgabe vor.


Dazu Nationaltrainer Jesper Holmirs: «Wir haben in Slowenien zwei gute Partien abgeliefert. Wir hatten vorab defensiv gegen den individuell starken Gegner zwar Mühe: Da haben wir keine nachhaltigen Lösungen gefunden und total fast 70 Tore erhalten. Aber wir haben selbst vor allem offensiv auch gute Ansätze gezeigt. Unser Gegenstoss war so gut wie noch nie. Wir haben viele positive Sachen gesehen, die wir mitnehmen können. Umgekehrt merken wir natürlich, dass wir im Sommer durch die Rücktritte an Breite im Kader eingebüsst haben. Das ist momentan nicht ganz einfach zu kompensieren. In der Deckung sowie offensiv auf der rechten Seite haben wir derzeit deutlich weniger Möglichkeiten als noch in der vergangenen Saison. Unsere jungen Debütantinnen Catherine Csebits, Selina Jordi oder Laura Masset haben das gut gemacht, aber es fehlt ihnen natürlich noch die internationale Erfahrung.» Zu den 3 gegnerischen Teams meint Holmris: «Weissrussland ist für mich der klare Favorit, gerade mit dem Heimvorteil. Sie haben eine enorm starke Deckung und gewannen zuletzt in der EM-Qualifikation auswärts gegen Rumänien. Das ist ein beeindruckender Leistungsausweis. Die Türkinnen haben in den vergangenen Jahren handballerisch einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht, das erkennt man nicht zuletzt an den Leistungen der Vereinsmannschaften im Europacup. Die Türkei verfügt über zwei, drei Topspielerinnen, und die Mannschaft arbeitet sehr professionell. Auf Kosovo bin ich gespannt, weil wir über diesen Gegner nicht allzu viel wissen. Sicher ist, dass wir auch in diesem Spiel gegen den vermeintlichen Aussenseiter eine Topleistung zeigen müssen, um zu gewinnen.»



Spielplan:

Freitag, 2. Dezember 13.00 Uhr: Schweiz – Kosovo 15.00 Uhr: Weissrussland – Türkei Samstag, 3. Dezember 11.00 Uhr: Türkei – Kosovo 13.00 Uhr: Weissrussland – Schweiz Sonntag, 4. Dezember 10.00 Uhr: Türkei – Schweiz 12.00 Uhr: Kosovo – Weissrussland Modus: Die beiden besten Mannschaften der Gruppe qualifizieren sich für die Playoffs im Juni 2017. Alle Angaben nach mitteleuropäischer Zeit (MEZ).

Bild: Alexander Wagner

Featured Posts
no-posts-feed.on-the-way
no-posts-feed.stay-tuned
Recent Posts
Archive

Handballworld AG  |  Bahnhofstrasse 88  |  5430 Wettingen       verlag@handballworld.com  |  056 437 03 13

© 2020 by Handballworld AG

  • Facebook - Black Circle