top of page

Jetzt wird’s europäisch

Vier Eisen im Feuer: So viele wie noch nie zu diesem Zeitpunkt. Mit den Kadetten Schaffhausen, dem HC Kriens-Luzern sowie Pfadi Winterthur gar ein Trio in der Gruppenphase des zweithöchsten europäischen Wettbewerbs - der EHF European League, die ab Dienstag, 17. Oktober 2023 mit der ersten Runde Fahrt aufnimmt. Und wie: für Schaffhausen geht’s nach Flensburg, Kriens-Luzern erwartet Hannover und Pfadi reist nach Slowenien. Im European Cup indes ist der BSV Bern bereits am Samstag, 14. Oktober um 15.00 Uhr in Finnland bei den Rihimäen Cocks gefordert, ehe das Rückspiel acht Tage später um 16.00 Uhr in der Mobiliar Arena stattfinden wird.


Fabian Böhm trifft auf seinen Heimklub TSV Hannover-Burgdorf. Bild zVg.


Das Jahr der Premieren für den HC Kriens-Luzern

Sechs Jahre verbrachte Fabian Böhm bei der TSV Hannover-Burgdorf, für die er 180 seiner 379 Bundesliga-Spiele absolvierte. 499 seiner 1072 Bundesliga-Tore erzielte er im Trikot der Recken. Capitain und deutscher Nationalspieler war er in dieser Zeit, auf der Königsposition im linken Rückraum. Dann zog es ihn in die Schweiz. Mit dem HC Kriens-Luzern feierte er sogleich den Gewinn des Schweizer Cups und schaffte den Einzug in den Playoff-Final, in dessen Serie er zuletzt verletzungsbedingt zum Zuschauen verdammt war.


Gemeinsam mit seinen ebenso namhaften Zuzügen Marin Sipic und insbesondere Andy Schmid zeigte er sich so unmittelbar nach seiner Ankunft in der Schweiz für viele Premieren des HC Kriens-Luzern in Form des Qualifikationssieges, des Cup-Titelgewinns sowie der Playoff Finalteilnahme mitverantwortlich. Als schöner Nebeneffekt ging damit auch gleich noch die Qualifikation für die European League einher. Dank einer Wildcard gar ohne Qualifikationshürden und danach gar noch mit seinem persönlichen Traumlos, der TSV Hannover-Burgdorf als dessen letzte Station vor dem HC Kriens-Luzern.


In der Hoffnung, dass er sich bis kommenden Dienstag von seiner hartnäckigen Muskelzerrung erholt und gegen seine alten Teamkollegen eingreifen kann, ist die EUroPAPHORIE im gesamten Club riesig. Zumal Andy Schmid rechtzeitig sein Comeback feierte und mit Max Gerbl ein Schweizer Nationalspieler auf Seiten des Gegners zu bestaunen sein wird.


Kadetten-Trainer Hrvoje Horva startet mit seinem Team in der European-League in Flensburg. Bild: Martin Deuring



Die Kadetten in Flensburg, Pfadi in Slowenien

Den umgekehrten Reiseweg wie die Hannoveraner gehen indes die Schaffhauser. Und dies noch weiter hoch, bis an die dänische Grenze, nach Flensburg. Beim Topclub und nationalen sowie internationalen Titelfavoriten zahlreicher Experten, wartet die «Hölle Nord» auf den ungeschlagenen Tabellenführer der Quickline Handball League, der vergangene Saison das Final4 des Wettbewerbs nur haarscharf im Viertelfinal-Duell mit den Füchsen Berlin verpasste.


Arsenije Dragasevic und Pfadi Winterthur starten gegen Gorenje Velenje. Bild: Martin Deuring


Pfadi Winterthur nahm den Umweg über die Qualifikation erfolgreich und durchaus sensationell. Gegen den Favoriten Aguas Santas Milaneza aus Portugal, noch vor dem Meisterschaftsstart und während nur knapp 20 von 120 Minuten mit Captain und Spielmacher Kevin Jud, gelang das scheinbare Ding der Unmöglichkeit, dank welchem nun die Duelle mit Gorenje Velenje, Rebi Ballonmano Cuenca sowie IK Sävehof warten. Beginnend in Slowenien, zu später Stunde (20.45 Uhr).


Der BSV beim finnischen Topteam

Die Berner halten einen Wettbewerb tiefer – im EHF European Cup – die Schweizer Fahne hoch. Sie treffen in der 2. Runde und im Modus mit Hin- und Rückspiel auf die finnische Konstante namens Rihimäen Cocks. Deren Gastspiel im hohen Norden findet bereits am kommenden Samstag statt, das alles entscheidende Rückspiel wird acht Tage später am Sonntag, 22. Oktober 2023 um 16.00 Uhr in der Mobiliar Arena angepfiffen.


Es wird europäisch. Vier Mal. Ein schöner Beleg für den Aufwärtstrend im Schweizer Handball, den wir mit Spannung verfolgen dürfen.


Comments


Featured Posts
Versuche es später erneut.
Sobald neue Beiträge veröffentlicht wurden, erscheinen diese hier.
Recent Posts
Archive
bottom of page