BLOG

Luka Maros – der Leader der Jungen

Die Schweiz startet Anfang November mit den Spielen gegen Slowenien und Deutschland in die Qualifikation zur EM 2018. Der linke Aufbauer Luka Maros (22) spricht über die Ausgangslage und seine neue Rolle als Vize-Captain. Aufregender könnte es für die Schweizer kaum losgehen. Zunächst steht am 2. November das Auswärtsspiel gegen Olympia-Viertelfinalist Slowenien auf dem Programm. Drei Tage später gastiert im Zürcher Hallenstadion Europameister Deutschland, gegen den man den Zuschauerrekord eines Schweizer Länderspiels (9000 Fans) knacken will. Löst ein solch happiger Auftakt in die Qualifikation zur EM 2018 nicht Angst und Bange bei der stark verjüngten Schweizer Nationalmannschaft aus? «Wen

Wacker kehrt zurück zu den Wurzeln

Wacker Thun startete glanzvoll in die Saison, geriet zuletzt aber etwas aus der Spur. Trainer Martin Rubin erklärt weshalb. Und spricht über die Bedeutung des Cups, dessen Achtelfinals in dieser Woche ausgetragen werden. Makellos war sie, die Thuner Bilanz nach sechs Meisterschaftsrunden, mit dem Punktemaximum grüssten sie von der Tabellenspitze der NLA. Danach folgte aber ein kleiner Absturz, gleich dreimal in Serie verlor Wacker, erst am letzten Wochenende mit dem 35:21-Heimsieg gegen Schlusslicht Gossau fand man wieder zum Erfolg zurück. «Die Ausfälle von Raemy und Rubin waren schwer zu verdauen. Wir haben uns erst wieder finden müssen. Kam hinzu, dass wir mit dem Europacup gerade eine in

handballworld vier weitere Jahre Medienpartner des SHV

Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) und handballworld haben ihre Partnerschaft um vier weitere Jahre bis zum Ende der Saison 2019/20 verlängert. Im Zentrum der bewährten Zusammenarbeit stehen weiterhin die gemeinsame Verbreitung übergeordneter Handball-Themen sowie der wertvolle Austausch von Know-how und Dienstleistungen. «Wir freuen uns sehr über die Vertragsverlängerung, denn die Zusammenarbeit bedeutet für beide Seiten eine echte win-win-Situation. Somit gewinnt schliesslich der Handballsport generell», sagt Daniel Zobrist, Geschäftsführer der Handballworld AG. «Die Fortsetzung und vor allem der Ausbau der Zusammenarbeit mit Handballworld ist eine weitere Bestätigung unseres neuen

Mitmachen und gewinnen

Handballworld und Asics verlosen 2 x 2 Tickets für das Spiel des Jahres: Schweiz – Deutschland, 5. November 2016, 17.45 Uhr, Hallenstadion Zürich Senden Sie eine E-Mail mit Ihrem Namen und Adresse und dem Vermerk «Spiel des Jahres» an verlag@handballworld.com. Einsendeschluss ist der 30. Oktober. Viel Glück!

Der erfahrene Rückhalt

Schaut man sich im Kader der Kadetten nach Spielern mit Champions League Erfahrung um, dann stösst man zweifelsohne auf den Namen Nikola Marinovic. Der 40-jährige Goalie hat in seiner langen Karriere schon viele Spiele auf hohem Niveau erlebt. Die diesjährige Gruppenphase ist trotzdem was ganz Spezielles für ihn. «Allein Champions League zu spielen ist immer etwas Besonderes. Und die Spiele gegen Top-Gegner sind jedes Mal sehr inspirierend für mich.» Paris, Barcelona, Kiel, Flensburg, das sind selbst für einen Mann, der noch im letzten Jahrhundert in der Champions League debütierte, keine alltäglichen Spiele. Nationalspieler Luka Maros war gerade drei Jahre alt, als Nikola Marinovic zum erst

Jetzt bestellen und am Ball sein: Das Handballworld Magazin erscheint am 19. Oktober

Spiel des Jahres Schweiz – Deutschland: Interview mit Nationaltrainer, Hinter den Kulissen: Reportage und Organisation, Interview Andreas Wolff, deutscher Torwart NLA und SPL1 Overview Start in die Saison 2016/17 NLA Männer und SPL1 Frauen, 15 Fragen an Jost Brücker, HC Kriens-Luzern, Fulminanter Start in der Oberklasse: HSC Suhr Aarau, Champions League: Analyse der Hammergruppe B mit Kadetten​ Alle Abonnenten können das Magazin auch in der App lesen! Zudem kann auch hier die Einzelausgabe gekauft werden. Abonnieren Sie «handballworld» noch heute und sichern Sie sich neben dem APP-Zugang auch gleich eine der attraktiven Prämien! Viel Spass und gute Unterhaltung!

Pfadi in extremis – Eagles ohne Chance

Pfadi Winterthur dreht das Spiel vor allem dank einen starken Finish. Meister Spono Eagles blieb gegen die Profitruppe von Kuban Krasnodar erwartungsgemäss klar auf der Strecke. Derweil kann Rotweiss Thun die nächste Runde buchen. Pfadi Winterthur steht in der 3. Runde des EHF-Cups. Das Team von Trainer Adrian Brüngger vermochte mit dem 27:20-Heimsieg gegen Balatonfüredi KSE die Fünftore-Hypothek (23:28) wettzumachen. Diesmal verschlief Pfadi – im Gegensatz zum Hinspiel - den Start nicht, und führte auch zur Pause mit vier Treffern. Die entscheidende Differenz legten sie allerdings erst in den letzten zehn Minuten mit einem 6:2-Lauf (vom 21:18 zum 27:20). Ein ganz wichtiger Spieler bei den W

Die Champions League spielt in Kiel derzeit nur die zweite Geige

Trotz zwei Niederlagen in Folge ist der THW Kiel am Samstag gegen Kadetten in der Favoritenrolle – Aufstrebende Talent und ein tolles Torwartduo Wenn der THW Kiel in früheren Jahren zwei Champions-League-Spiele hintereinander verloren hat, wurde vom Umfeld schon einmal der Teufel an die Wand gemalt. In den vergangenen beiden Wochen setzte es für den deutsche Rekordmeister in Barcelona und in Veszprem zwei Niederlagen – beide waren vermeidbar, aber über beide hat man sich beim THW nicht so richtig geärgert. Die Sichtweise hat sich beim dreifachen Champions-League-Sieger einfach verschoben – vor allem angesichts des neuen CL-Spielsystems, bei dem sechs Mannschaften aus den Achtergruppen A und

Stargast Andy Schmid im Sportheon Handballcamp

Beim zweiten Sportheon Handballcamp in diesem Jahr, das vom 26. bis 31. Dezember in der GoEasy-Halle in Siggenthal stattfindet, ist ein ganz besonderer Gast mit dabei. Andy Schmid, der beste Spieler der abgelaufenen Bundesligasaison und der amtierende Deutscher Meister mit den Rhein-Neckar Löwen, wird das Sportheon Camp besuchen und gemeinsam mit den Kids trainieren. Anmelden kann man sich unter www.sportheon.com/camps – die Plätze sind begrenzt.

«Solche Krisen schweissen zusammen»

Manuela Brütsch hütet mit viel Leidenschaft das Handballtor. Mittlerweile spielt sie in Bad Wildungen bereits ihre fünfte Saison. Doch nicht nur beim Bundesligisten ist sie zur Integrationsfigur geworden. Vergangene Woche weilte Manuela Brütsch wieder mal in der Schweiz. In Schaffhausen stand ein Trainingslehrgang der Nationalmannschaft auf dem Programm. «Ich habe die Zeit erneut sehr genossen», sagt die unbestrittene Nummer eins im Schweizer Tor während ihrer rund fünfstündigen Fahrt nach Bad Wildungen. Die im Bundesland Hessen gelegene Kleinstadt mit zirka 20'000 Einwohnern ist seit 2012 das handballerische Zuhause der 32-Jährigen. Und Brütsch geht mit «guten Gefühlen» wieder zurück in den

Der Assistent beerbt seinen Chef

Erster Trainerwechsel in der NLA: Vor allem wie das Team in der Offensive auftrat, kostete Dragan Dejanovic seinen Job. Neu übernimmt der ehemalige BSV-Spieler David Staudenmann die Verantwortung – zumindest bis an Weihnachten. Das hätte wohl kaum jemand erwartet. Bereits nach fünf Runden hat ein NLA-Team den Trainer entlassen. Beim BSV Bern Muri musste Dragan Dejanovic nach nur einer Saison seinen Platz räumen. Sein Nachfolger ist sein bisheriger Assistent David Staudenmann. Unterstützt wird er von Thomas Sedioli (bisher Fitnesstrainer) und Goalietrainer Simon Lehmann. Doch was war ausschlaggebend für die Trennung in einer noch jungen Saison? «Wir sind sicherlich keine Übermannschaft und kö

Champions League Spiel Kadetten Schaffhausen

Die ersten zwei Spiele gegen Telekom Veszprém und Bjerringbro-Silkeborg hat Kadetten Schaffhausen mit knapper Niederlage verloren. Nun steht das zweite Heimspiel in der BBC Arena gegen Paris Saint-Germain Handball bevor. Es wird ein spannendes und emotionales Spiel. Verpasse das Spiel der Königsklasse auf keinen Fall! Am 8. Oktober 2016 um 16.30 Uhr in der BBC Arena Schaffhausen - die Mannschaft braucht deine Unterstützung im internationalen Kampf! Noch kein Ticket? Bestell dir hier noch heute dein Ticket. Ausserdem kannst du das Spiel live über den Teleclub im Fernsehen mitverfolgen. Hier gehts zum Teleclub - Livestream.

Kadetten hoffen auf einen Exploit

Wie macht sich Schaffhausen in der Champions League, gegen wen treten Winterthur und Thun im EHF-Cup an? Das alles erfahren Sie in unserer Schweizer Europacup-Übersicht. Der Auftakt in die Champions League ist Schaffhausen ebenso missglückt wie jener in die nationale Meisterschaft. Nach zwei Spielen und ebenso vielen Niederlagen gegen Bjerringbro-Silkeborg (24:25) und Veszprém (28:32) sind die Kadetten nur auf dem siebten Platz der Gruppe A klassiert. Während die Niederlage bei den Ungarn von Veszprém, immerhin letztjähriger Champions-League-Finalist, einkalkuliert worden ist, war die Auftaktschlappe gegen die Dänen ein herber Rückschlag im Kampf um den sechsten Platz, der gleichbedeutend mi

Sportmedizin-Kurse an der TAURUS SPORTS Academy

Wie können Sportverletzungen vermieden werden? Wie sind Sportverletzungen zu behandeln? Welches sind die richtigen Massnahmen? Welches Tape und welche Art von Taping soll angewendet werden? Fragen, die sich viele Betreuer von Teams und Vereinen stellen! Jeder Sportler verlangt von sich selber Höchstleistungen, geht an seine Grenzen und gibt alles dafür, seine sportlichen Ziele zu verwirklichen. Kein Athlet, ­Einzel- oder Teamsportler, ist vor einer Sportverletzung gefeit! Doch mit den richtigen, gezielten und präven­tiven Massnahmen, kann die Verletzungsgefahr um ein Vielfaches reduziert werden. Der richtige Trainingsaufbau und die umfassende, kompetente medizinische ­Betreuung sind entschei

Der schwere Weg zurück

Celia Schneider hat einen langen Leidensweg hinter sich. Im Sommer 2015 verletzte sich die Schweizer Nationaltorhüterin im Training am Kreuzband. Den Aufstieg ihres Klubs Neckarsulmer Sportunion in die 1. Bundesliga musste die deutsch-schweizerische Doppelbürgerin von der Tribüne aus beobachten. Trotz eines neuerlichen Rückschlags kämpft die 20-fache Nationalspielerin weiter um die Rückkehr auf das Spielfeld. «Bei einer Torwartübung habe ich mir das Knie verdreht», beschreibt Celia Schneider den Ausgang allen Übels. Die schmerzhafte Diagnose im Sommer 2015 lautete Kreuzbandriss. Statt mit den Teamkolleginnen in der 2. Bundesliga von Sieg zu Sieg zu eilen, trainierte die Torhüterin viermal di

BEITRÄGE
Archiv

Handballworld AG  |  Bahnhofstrasse 88  |  5430 Wettingen       verlag@handballworld.com  |  056 437 03 13

© 2020 by Handballworld AG

  • Facebook - Black Circle